Der Weg zur Taufe

Die Taufe kann in unserer Gemeinde an jedem Sonntag stattfinden. Sie vereinbaren telefonisch ein Vorbereitungsgespräch und den Tauftermin. Es wäre hilfreich, wenn auch die Paten an dem Gespräch teilnehmen könnten.

Was benötigen Sie?

Zur Begleitung des Kindes im Glauben sind Paten wünschenswert. Die Paten müssen Mitglied einer christlichen Kirche sein, die im Arbeitskreis christlicher Kirchen vertreten ist (Patenschein des Pfarramtes). Die wichtigste Aufgabe der Paten ist es, Zeuge der Taufe zu sein und dem kleinen Kind die Taufe in späteren Jahren zu bestätigen. Darüber hinaus können die Paten Begleiter sein, die dem Täufling und den Eltern immer wieder Impulse zu einem Leben als Christ geben.

Bei den Taufgottesdiensten ist es inzwischen üblich, an der Osterkerze (Osternacht) eine Taufkerze anzuzünden, die Sie mit nach Hause nehmen. Die Taufkerze können Sie oder die Paten erwerben oder selbst gestalten (Wachsmaterial steht zur Verfügung).

Für den Gottesdienst können Sie im Voraus oder im Rahmen des Vorbereitungsgespräches an der Gestaltung mitwirken:

  • Aussuchen des Taufspruches
  • Aussuchen der Lieder
  • Gebete
  • Musikalischer Beitrag
  • Ein besonderes Thema etc.