Kirchenrenovierung Uelversheim

Uelversheimer Kirche - fast neu erbaut!

Uelversheimer Kirche - fast neu erbaut!

Unter der fachkundigen Leitung des Architekturbüros Milch haben wir an der Uelversheimer Kirche eine umfangreiche Dach– und Fassadenrenovierung durchgeführt. Da unsere Kirche mit ihrer achteckigen Bauform ein hervorragendes Denkmal in ihrer Zeit darstellt, wurden wir sogar finanziell von der Denkmalpflege unterstützt.

Unser besonderer Dank gilt Frau Larissa Milz, die für die Evangelische Regionalverwaltung Rheinhessen das Bauvorhaben betreut hat. Sie hat im Auftrag der Kirche die Hauptlast der Finanzen getragen. Ihre sachkundige und engagierte Begleitung hat eine sehr schöne und solide Renovierung möglich gemacht, die viele Generationen Bestand haben wird.

Die Arbeiten begannen mit einem großen Gerüst der Firma RJ Gerüstbau, das die ganze Kirche umschloss. Es war für unterschiedliche Arbeiten erforderlich und wurde gut gesichert. Der Gerüstturm diente sogar der Freiwilligen Feuerwehr für zwei Übungen.

Besonders auffällig war die Erneuerung der Schieferdeckung durch die Firma Punstein. Für die Kehlen an den Dachgauben mussten die Schieferschindeln sehr sachkundig und präzise behauen werden. Ein wichtiger Teil unserer Maßnahme war das Gebälk des Dachstuhles. In den 80ger Jahren war es von Holzböcken befallen worden. Es wurde zu dieser Zeit nur durch ein Holzschutzmittel gesichert, ohne dass die zerstörten Teile ergänzt worden wären. Nach einer erneuten Untersuchung wurde festgestellt, dass unter anderem ein ganzer Balken fehlte. Folglich sind die Risse im Kirchenraum wirklich nicht erstaunlich. Nun wurden die schweren Balken durch die Firma Wölfel und Söhne ergänzt oder ersetzt und auch die Holzverschalung erneuert. Dies war ein sehr umfangreicher Teil der Renovierung, der viel Zeit gekostet hat.

Durch die Firma Külzer wurde der Fassadenputz abgenommen, komplett erneuert und die Wände wurden neu angelegt. Von dem Sockelputz mit einem speziellen Material erhoffen wir uns einen erhöhten Schutz gegen Feuchtigkeit. Das strahlende Weiß lässt die Kirche leuchten. Die roten Rahmungen nehmen ein altes Motiv der Erlösung auf. (In Byzanz wurden auch ganze Kirchen z.B. auf dem Athos oder in Zica in Rot gestrichen).

Sehr sorgfältig wurden durch die Hammer Holzwerkstatt Bretzer die Gauben erneuert und die Türen aufgearbeitet bzw. rekonstruiert. Durch die Firma Grünewald wurde die Elektroausstattung im Dachbereich auf den aktuellen Anforderungen angepasst. Auch unsere historischen Fenster wurden durch die Firma Krumholz so sachgerecht ergänzt, dass die neuen Glasscheiben sich harmonisch in das Gesamtbild einfügen. Sehr strahlend ist der neu vergoldete Hahn zu sehen, den Herr Günther Rohr bearbeitet hat (er vergoldete auch den Hahn vom Mainzer Dom). Ebenfalls eine sehr sorgfältige Arbeit war die Aufarbeitung des historischen Eingangsschlosses durch den Kunstschmied Hermann Gradinger.

Die Umgebung der Uelversheimer Kirche wurde aufgewertet durch die Pflasterung der Firma Hieronymus und den schönen Bepflanzungen durch Herrn Klöppel, Kalle und Marianne Umstätter.

Unser ganz besonderer Dank gilt Herrn Hans-Peter Klein aus unserem Kirchenvorstand, der mit Begeisterung und großer Treue den Baufortschritt begleitet hat und dem Architekten, der Baubegleiterin und den Firmen immer wieder hilfreich zur Seite stand.

Die sehr schönen Fotos mit viel Aufmerksam für die Details wurden uns von Heribert Schleicher zur Verfügung gestellt. Mancher wird erst an diesen Bildern entdecken, wie wertvoll die Arbeit der Kirchenrenovierung ist.

Pfrin. Schäfer